Körperorientierte und kreative Therapie

Mein Anliegen ist es, Menschen auf ihrem individuellen Weg heraus aus dem Gefühl der Ohnmacht und Abhängigkeit hin zu einem freien, aktiven Gestalten zu unterstützen. Dazu biete ich meinen Klienten die Methoden der körperorientierten und kreativen Therapie an, sowie in der Traumatherapie auch Somatic Experiencing (SE)®.

Es gibt Wege heraus aus Enge und Ohnmacht!

Kennen Sie das? Sie fühlen sich kraftlos oder erschöpft. Sie werden von Verspannungen oder Ohrdurck geplagt. Eine diffuse Wut auf Ihr Umfeld oder auf sich selbst macht Ihnen zu schaffen. Sie leiden vielleicht unter Ängsten und Panikattacken. Sie fühlen sich ohnmächtig und hilflos. Sie sehnen sich nach Befreiung und neuer Lebensfreude. Sie haben schon einiges ausprobiert, doch es hat irgendwie nicht funktioniert und es bleibt Ihnen nur das passive "Aushalten" der Situation.

Wann hilft körperorientierte und kreative Therapie?

Die körperorientierte und kreative Therapie kann Menschen gerade dort gut unterstützen, wo andere gesprächsorientierte Verfahren an ihre Grenzen kommen. Das ist häufig dann der Fall, wenn Menschen ihre psychische Not und deren Hintergründe zwar mit dem Verstand erfassen und analysieren, aber dennoch nicht überwinden können. Das kann daran liegen, dass ihnen nicht alle Dimensionen der Situation bewusst sind und ihnen der Zugang zu ihren Gefühlen nicht leicht fällt.

 

Psyche und Körper als Einheit wahrnehmen

In der körperorientierten Psychotherapie wird neben dem psychischen Erleben das körperliche Erleben gleichwertig in den Blick genommen. Psyche und Körper werden als Einheit erlebt und die Wahrnehmung unterstützt. Die kreative Therapie hilft, das Erlebte auf vielfältige Weise auszudrücken, wenn Worte allein nicht reichen. Beide Ansätze können miteinander interagieren und sich so gegenseitig befruchten: dem menschlichen Erleben wird kreativ Ausdruck verliehen, der kreative Ausdruck führt wiederum zum Erleben.

 

Neue Wege finden zu Leichtigkeit und Lebensfreude

Beides eröffnet neue Perspektiven auf die eigene Situation und hilft, sie zu verstehen. Klienten erobern ihre verloren gegangene Sicherheit zurück. Sie lernen, sich selbst und ihrer Umwelt wieder zu vertrauen. Sie erkennen neue Handlungsoptionen und können flexibler agieren. Die Erfahrung der Selbstwirksamkeit fördert das Selbstbewusstsein und kann so zu neuer Leichtigkeit und Lebensfreude führen.